Kundengeschichten

/Kundengeschichten
Anfrage senden

Kundengeschichten

Diese Kundengeschichten enthält detaillierte technische Informationen, die Ihnen helfen sich über verschiedene Produktlösungen zur Kontrolle von Elektrostatik als Zündgefahr für Produktions- und Transportprozesse zu informieren.
Wenn Sie Fragen zu den angesprochenen Themen haben oder andere Aspekte der Kontrolle elektrostatischer Gefährdungen mit uns besprechen möchten, können Sie uns telefonisch unter der oben angegebenen Telefonnummer erreichen, uns eine E-Mail schreiben oder unser Kontaktformular nutzen.

Aufgrund der Art der Gefahrstoffe, die in der Raffinerie zum Einsatz kommen, benötigte das Unternehmen Gewissheit darüber, dass sämtliche Fahrzeuge ordnungsgemäß mit zugelassenen Erdungs- und Erdungsüberprüfungssystemen ausgestattet sind, um das Personal und die Geräte und Anlagen während des Produkttransfers vor elektrostatischen Zündfunken zu schützen. Das Earth-Rite® MGV-System von Newson Gale bietet genau diesen Schutz und wurde dem Kunden empfohlen.

Read More

Bei Reinigungstätigkeiten im Zusammenhang mit Zementstaub werden Saugwagen verwendet. Durch den Einsatz in einem Zementbruch müssen die Geräte und das Bedienpersonal auf engem Raum und bei hohem Staubaufkommen arbeiten. Aufgrund des hohen Risikos einer Zündung der Staubatmosphäre durch einen elektrostatischen Funken ist eine ordnungsgemäße Erdung und Verriegelungssteuerung erforderlich. Unter diesen Gesichtspunkten empfahl Newson Gale das Earth-Rite® MGV-System zum Schutz vor elektrostatischen Landungen sowie ein Schulungsprogramm zum Thema „Gefahren durch elektrostatische Ladungen“.

Read More

Die Erstanfrage betraf einen Besuch vor Ort sowie eine Produktdemonstration. Das Unternehmen war sich nicht sicher, welches Produkt am besten geeignet sein würde. Newson Gale präsentierte dem Kunden daraufhin die Metall- und P1-Ausführung der Erdungslösungen. Die Auslieferung der Endprodukte erfolgte im Februar 2016, nachdem sich das Unternehmen regelmäßig entsprechend programmierte und konzipierte Geräte angesehen hatte.

Read More

Im Anschluss an eine Anfrage durch den Kunden im März 2013 verkaufte Newson Gale eine erste Lösung. Dann wurden alle vier bis sechs Monate ein bis zwei weitere Systeme an den Kunden verkauft. Aktuell kommen am Standort insgesamt 12 Schutzsysteme zum Einsatz. Das Bond-Rite® REMOTE-System ist in dieser Anlage inzwischen das Standardprodukt.

Read More

Der Kunde benötigte eine Lösung, die den Bedienpersonen bestätigt, dass die an den Lkw angeschlossenen Schlauchleitungen sicher verwendet werden können (Überprüfung der Leitfähigkeit der Schlauchleitungen). Außerdem wurde eine optische Bestätigung der korrekten Fahrzeugerdung gefordert.

Der Kunde baute zunächst in alle neue Fahrzeuge ein Earth-Rite® MGV-System sowie ein OhmGuard®-System ein. Aktuell läuft die Nachrüstung aller anderen Flottenfahrzeuge (es wurden bereits über 200 Geräte eingebaut).

Read More

Da die Anlage im Tagesbetrieb unbemannt ist, äußerten die Bedienpersonen den Wunsch nach einer Verriegelungssteuerung, um ein sicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten. Zur Lösung der aktuellen Problemstellung installierte Newson Gale daraufhin vier Earth-Rite® RTR-Systeme mit einer VESM02-Kabeltrommel und einer Kabellänge von 15 Metern.

Read More

Das Unternehmen ist ein im Privatbesitz befindlicher italienischer Hersteller von Süßwaren und Kaugummi. Es handelt sich um den weltweit drittgrößten Süßwarenhersteller. Das Unternehmen beschäftigt 17.000 Mitarbeiter in 30 Niederlassungen und vertreibt seine Produkte in über 159 Ländern.

Am US-amerikanischen Hauptsitz kam es im Silobereich, in dem verschiedene Zuckerstoffe abgeladen werden, zu einer Explosion. Die Explosion wurde durch elektrostatische Ladungen hervorgerufen, die während des Abladens entstanden und innerhalb der Silos zu einer Entzündung des Zuckerstaubs führten.

Die Vor-Ort-Kontaktperson von Newson Gale wurde gebeten, am Standort eine Lösung für die Eindämmung der elektrostatischen Ladungen bereitzustellen. Diese Lösung soll im Anschluss daran möglicherweise weltweit auch an anderen Standorten zum Einsatz kommen. Für diesen Standort wurde der Einsatz von Newson Gale genehmigt.

*Beachten Sie bitte, dass das Earth-Rite® MULTIPOINT-System kürzlich überarbeitet wurde und nun einige neue, innovative Sicherheitsmerkmale beinhaltet. Bitte besuchen Sie unsere Seite für das Earth-Rite® MULTIPOINT II. Sie finden dort weitere Informationen.

Read More

Das Unternehmen produziert und vertreibt Benzin, Diesel, Flugzeugtreibstoff, Bitumen, Ethanol, Biodiesel, Flüssigerdgas, Olefine, Polymere, chemische Zwischenprodukte sowie Grundöle, Maiskeimöl (Speiseöl) und Schlempe.

Für die Lagerung von o-Xylol kommen zwölf Fässer mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern zum Einsatz. Im Anschluss an ein Audit des Standorts wurde das Unternehmen angewiesen, für eine optische Erdungsanzeige der Behälter zu sorgen. Ursprünglich interessierte sich der Kunde für die batteriebetriebene Version des Bond-Rite® REMOTE-Systems, ließ sich jedoch überzeugen, dass diese Variante aufgrund der Lebensdauer der Batterie für ein Produkt, das rund um die Uhr geerdet werden muss, nicht geeignet war.

Read More

Coding Products ist ein führender Hersteller von Hotmelt-Farbbändern, Heißprägefolien und Thermotransferbändern in Standard- und Spezialausführung. Für den Herstellungsprozess werden Farben benötigt, die per Lkw angeliefert werden.

Coding Products bestellte im Januar 2014 ein Earth-Rite® PLUS-System. Dem Kunden wurde daraufhin eine informelle Standortbegutachtung angeboten, die mit der Empfehlung eines Earth-Rite® MULTIPOINT-Systems abgeschlossen wurde. 2015 erfolgte eine zweite Standortbegutachtung, im Rahmen derer die Vorteile einer konstanten Erdung und Erdungsüberwachung mit dem Earth-Rite® MULTIPOINT-Systems besprochen wurden.

Der Kunde verfügt über 16 Mischer (Mühlen), für die eine kontinuierliche Erdungsüberwachung mit optischer Kontrolle erforderlich ist. Die Verriegelungsfunktion wird zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt. Bei den Mischern werden jeweils die obere sowie die untere Mischerhälfte überwacht. Zusätzlich werden pro Mischer zwei Fässer/Gebinde geerdet und ebenfalls überwacht. Durch den Einsatz der Multipoint-Systeme konnten wir mit nur einem Earth-Rite® MULTIPOINT-System jeweils zwei Mischer erden und überwachen.

*Beachten Sie bitte, dass das Earth-Rite® MULTIPOINT-System kürzlich überarbeitet wurde und nun einige neue, innovative Sicherheitsmerkmale beinhaltet. Bitte besuchen Sie unsere Seite für das Earth-Rite® MULTIPOINT II. Sie finden dort weitere Informationen.

Read More

Bei einer informellen Standortbegutachtung verwendete Newson Gale das OhmGuard®-System für die Überprüfung der bestehenden Erdungseinrichtungen und entdeckte dabei mehrere Anlagenteile, die entweder überhaupt nicht geerdet waren oder aufgrund von Farbablagerungen oder schlecht ausgeführten Anschlüssen den 10-Ohm-Test nicht bestanden. Die Problempunkte befanden sich im Bereich der Pressen. Jede Presse verfügt über acht Stationen mit Komponenten, die regelmäßig ein- und ausgefahren und dementsprechend geerdet werden müssen. Der ursprüngliche Vorschlag von Newson Gale umfasste drei Earth-Rite® MULTIPOINT-Systeme pro Presse. CFC International entschied sich jedoch für ein Earth-Rite® MULTIPOINT-Systeme mit acht VESX45-IPs für die Erdung und Überwachung von acht mobilen Anlagenteilen, darunter Fässer mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern, Pumpenwagen und Lösungsmittelfässer. Die potentialfreien Kontakte für die Prozesssteuerung nutzt CFC International zur Zeit noch nicht. Zusätzlich dazu erwarb CFC International ein OhmGuard®-System (10 Ohm) für die Überprüfung der bestehenden, dauerhaft eingerichteten Erdungspunkte. CFC International Corporation, ein Unternehmen der ITW-Gruppe, ist ein weltweit tätiger Anbieter von beschichteten Spezialfolien. Das Unternehmen produziert chemisch komplexe Beschichtungen, Kunststoff- und Metallfolien sowie Laminate. Eine Schwesterfirma des Unternehmens ist ebenfalls Kunde von Newson Gale.

Read More

Newson Gale führte eine Standortbegutachtung durch und entdeckte dabei mehrere REB-Klammern mit abgerundete Kontakten. Darüber hinaus fanden sich mehrere Schichten von Farbablagerungen auf den Behältern, bei denen davon ausgegangen werden musste, dass die Klammerkontakte diese nicht durchdringen konnten. Außerdem wurden für die Erdung von drei Lkw-Entladebereichen Kabeltrommeln mit einfachen Krokodilklemmen verwendet. Beobachtungen zeigten, dass die Mitarbeiter Pulver manuell in Trögen anmischten, die Lösungsmittel enthielten. Der Kunde erwarb drei Earth-Rite® RTR-Systeme, 30 Bond-Rite®-Klammern mit Kabeltrommeln und einer Kabellänge von 30 Metern, ein Bond-Rite® EZ, zwölf VESX45-Klammern, sechs Bond-Rite®-Klammern mit Kabeltrommeln sowie ein Sole-Mate™-System.

Read More

Es handelte sich um ein im Fortune 500 gelistetes und an der Westküste ansässiges Chemieunternehmen, das Spezialmischungen für die Lack- und Farbenindustrie produziert. Innerhalb des Unternehmens gab es mehrere besondere Anforderungen, z. B. für die Erdung von Eisenbahnkesselwagen und den Potentialausgleich von Verladearmen. Die Eisenbahnkesselwagen erforderten zwei Anschlusspunkte (an der oberen Einstiegsöffnung und an einer der Seiten). Darüber hinaus benötigte das Unternehmen Potentialausgleichsbänder über die gesamte Länge der Verladearme (sechs Punkte). Aufgrund der niedrigen Mindestzündenergie der transferierten Produkte war eine kontinuierliche Überwachung aller Erdungs- und Potentialausgleichsverbindungen erforderlich. Als Folge ergaben sich pro Entladestation acht zu überwachende Punkte. Insgesamt wurden fünf Erdungssysteme ausgeliefert.

Read More

Das vor Ort vom Kunden eingerichtete Erdungssystem bestand aus einem umgebauten System, das ursprünglich für die Beladung von Lastkraftwagen gedacht war.  Das System meldete falsch-positive Ergebnisse, auch wenn sich die Erdungsklammer in Ruhestellung befand. Nach einer umfassenden Aufklärung darüber, wie ein echtes Erdungssystem für FIBCs konzipiert sein sollte, erkannt das Unternehmen, dass es Verbesserungsmaßnahmen ergreifen musste.  Es erhielt Informationen über das korrekte Widerstandsmaß für FIBCs und wünschte sich daraufhin eine Lösung speziell für diese Anwendung. Der Kunde erwarb zunächst acht Systeme und sechs Monate später drei weitere.

Read More

Bei einer informellen Standortbegutachtung verwendete Newson Gale das OhmGuard®-System für die Überprüfung der bestehenden Erdungseinrichtungen und entdeckte dabei mehrere Anlagenteile, die entweder überhaupt nicht geerdet waren oder aufgrund von Farbablagerungen oder schlecht ausgeführten Anschlüssen den 10-Ohm-Test nicht bestanden. Die Problempunkte befanden sich im Bereich der Pressen. Jede Presse verfügt über acht Stationen mit Komponenten, die regelmäßig ein- und ausgefahren und dementsprechend geerdet werden müssen. Der ursprüngliche Vorschlag von Newson Gale umfasste drei Earth-Rite® MULTIPOINT-Systeme pro Presse. CFC International entschied sich jedoch für ein Earth-Rite® MULTIPOINT-System mit acht VESX45-IPs für die Erdung und Überwachung von acht mobilen Anlagenteilen, darunter Fässer mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern, Pumpenwagen und Lösungsmittelfässer. Die potentialfreien Kontakte für die Prozesssteuerung nutzt CFC International zur Zeit noch nicht. Zusätzlich dazu erwarb CFC International ein OhmGuard®-System (10 Ohm) für die Überprüfung der bestehenden, dauerhaft eingerichteten Erdungspunkte. CFC International Corporation, ein Unternehmen der ITW-Gruppe, ist ein weltweit tätiger Anbieter von beschichteten Spezialfolien. Das Unternehmen produziert chemisch komplexe Beschichtungen, Kunststoff- und Metallfolien sowie Laminate. Eine Schwesterfirma des Unternehmens ist ebenfalls Kunde von Newson Gale.

Read More

Für diesen Kunden lag der Schwerpunkt auf der Einhaltung der aktuell gültigen Normen im Zusammenhang mit FIBCs sowie auf der Nutzung der neuesten Technologie für die Erdung von Tanklastzügen. So konnte optimale Sicherheit bei allen Erdungsaufgaben sichergestellt werden. Newson Gale konnte die gewünschte Vor-Ort-Unterstützung über Niederlassungen und örtliche technische Vertriebspartner anbieten. Das Unternehmen hat an mehreren Standorten weltweit entsprechende Systeme zur Erdung von FIBCs und Tanklastzügen eingerichtet.

Read More

Dieser Kunde wandte sich mit der Bitte um Unterstützung an Newson Gale. Es sollte sichergestellt werden, dass die verwendeten FIBCs des Typs C den richtigen Widerstand aufweisen und korrekt geerdet werden.  Das Unternehmen hat weltweit an mehrere Standorten Systeme für miteinander verbundene Anlagenteile, FIBCs, Tanklastzüge sowie Schuhwerkprüfgeräte installiert und eingerichtet. Da der Kunde tief gehende Kenntnisse über die Unternehmensprozesse hatte und großen Wert auf Details legte, verlief die Zusammenarbeit mit Newson Gale und den Niederlassungen sowie den örtlichen Vertriebspartnern absolut reibungslos.

Read More