Cen-Stat™ Erdungsklammern und Kabel

/Cen-Stat™ Erdungsklammern und Kabel
Anfrage senden

Erdungsklammern und Kabel mit ATEX-/ FM-Zulassung

Produktbild der Cen-Stat Erdungsklammern mit Anwendungsbeispiel

Erdungssysteme wie beispielsweise die Earth-Rite®-Reihe beinhalten eine Verriegelungssteuerung sowie optische Anzeigesysteme zur Bestätigung überprüfter Erdungspunkte. Sie bieten höchsten Schutz vor der Gefahr einer Zündung durch elektrostatische Ladungen. Dennoch entscheiden sich die für die Anlagenspezifikation verantwortlichen Personen möglicherweise für passive Erdungsmittel, wie z. B. einpolige Erdungsklammern, für die Erdung und den Potentialausgleich ihrer Anlagen.

Für die Handhabung und Verarbeitung von brennbaren und entzündlichen Produkten in Gefahrenbereichen müssen zertifizierte Anlagen, Geräte und Systeme spezifiziert werden, die die Anwender wirksam vor elektrostatischen Zündquellen schützen.

Erdungsklammern mit kombinierter Zulassung gemäß Factory Mutual und ATEX werden strengen Prüfungen unterzogen und entsprechend zertifiziert, um sicherzustellen, dass sie elektrostatische Ladungen von Anlagenteilen und Geräten ableiten können. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn die Anlagenteile und Geräte Anstriche/ Beschichtungen, Produktablagerungen oder Rostschichten aufweisen, die den niederohmigen Kontakt zwischen der Erdungsklammer und den zu erdenden Komponenten verhindern können.

Ein stabiler elektrischer Kontakt kann in diesen Fällen nur dann hergestellt werden, wenn das Erdungssystem kontakthemmende Schichten wie Anstriche/ Beschichtungen, Produktablagerungen und Rost durchdringen kann. Derartige Barrieren behindern die Ableitung der elektrischen Ladungen vom Objekt zur Erde, wenn die Klammer sie nicht durchdringen und somit keinen Kontakt mit dem darunterliegenden Metall des Behälters herstellen kann. Sobald ein stabiler Kontakt vorhanden ist, muss unbedingt dafür gesorgt werden, dass die Verbindung während des gesamten weiteren Prozesses konstant bestehen bleibt.

Klammern mit Zulassung gemäß Factory Mutual durchlaufen eine Reihe mechanischer und elektrischer Prüfungen, um zu gewährleisten, dass sie zuverlässig Erdungsaufgaben in Gefahrenbereichen mit EX/ HAZLOC-Einstufung übernehmen können.

Die ATEX-Zertifizierung gewährleistet, dass in der Klammer keine Quellen für mechanische Funkenbildung wie z. B. Thermitreaktionsstoffe wie Aluminium oder mechanische Energiespeicher vorliegen.

 

Downloads

Wünschen Sie mehr Informationen?

Vorteile

  • Prüfung auf Druck und mechanische Festigkeit der Klammer
    Gewährleistet, dass die Erdungsklammer einen niederohmigen elektrischen Kontakt mit dem zu erdenden Anlagenteil herstellen und aufrechterhalten kann (FM-Zulassung).

  • Elektrische Durchgangsprüfung
    Gewährleistet, dass der Durchgangswiderstand von den Klammerspitzen durch die Erdungsklammer unter 1 Ohm liegt (FM-Zulassung).

  • Hochfrequenz-Vibrationsprüfung
    Stellt sicher, dass sich die Erdungsklammer auch bei Vibration nicht vom zu erdenden Gegenstand löst und ein guter Kontakt erhalten bleibt (FM-Zulassung).

  • Mechanische Zugprüfung
    Gewährleistet, dass die Erdungsklammer nicht ohne absichtlich eingesetzten Kraftaufwand vom zu erdenden Anlagenteil abgezogen werden kann (FM-Zulassung).

  • Mechanische Funkenbildung
    Gewährleistet, dass in der Klammer keine Quellen für mechanische Funkenbildung vorhanden sind. (ATEX-Zertifizierung).

Varianten & Zubehör

  • Cen-Stat X45 and X90 Erdungsklammern Varianten & Zubehör

    • Einadriges Spiralkabel: 3 m, 5 m, oder 10 m Länge.
    • Das einadrige Cen-Stat-Kabel ist in den Farben Grün oder Orange erhältlich.

Zulassungen / Technische Daten

  • ATEX- / FM-Zulassung